Skip to main content

Search

Items tagged with: Weltraum


 
Jeff Bezo's Raumfahrunternehmen Blue Origin plant eine kommerzielle Raumstation. Sie könnte für Forschung, Urlaubsreisen und Weltraumfertigung genutzt werden.

 
Schwerelosigkeit verursacht auch im Gehirn Veränderungen. Die Suche nach einer Lösung für das Problem läuft – auch wegen möglicher Mars-Missionen.

 
Die ARD schiebt eine große Programmreform an. Es gibt neue Formate. ARD-alpha soll zu einem multimedialen Bildungs- und Wissensangebot weiterentwickelt werden.

 
Für Virgin Galactic läuft es nicht gut. Die nächsten Flüge zur Grenze des Weltraums soll es nun erst frühestens in einem Jahr geben. Der Aktienkurs schmiert ab.

 
Am Mittwoch will Blue Origin zum zweiten Mal Menschen mit einer Raumkapsel über die Grenze zum Weltraum schießen. Der Flug wird live ins Internet übertragen.

 
Vulkanische Proben des chinesischen Mondlanders legen nahe, dass der Erdtrabant womöglich eine andere Geschichte hat, als die Forschung bislang annahm.

 
Missionen bringen allein in diesem Jahr über ein Dutzend Prominente und Normalsterbliche in den (sub)orbitalen Weltraum. Ein Überblick.

 
Angesichts wachsender kommerzieller Interessen und einem beginnenden Wettrüsten im All warnen Teilnehmer der UN-Konferenz für Weltraumsicherheit vor Konflikten.

 
Angestellte der Weltraumfirma Blue Origin von Jeff Bezos beschreiben die dort herrschende Atmosphäre mit drastischen Worten. Die Raumkapsel sei nicht sicher.

 
In wenigen Tagen fliegen eine Schauspielerin und ein Regisseur aus Russland zur Internationalen Raumstation. Dabei geht es um mehr als ein Filmprojekt.

 
Mit der diesen Monat kommenden "Decadal Survey" beginnt eine neue Ära unseres Blickes ins All. Ein Forscherteam fordert, Algorithmen die Ziele setzen zu lassen.

 
Inspiration4 hat vier Menschen in den Orbit gebracht – und nicht nur einen kurzen Hopser unternommen wie Virgin Galactic oder Blue Origin.

 
Nach Branson und Bezos ist der nächste Milliardär ins All gestartet. Jared Isaacman mietete dafür ein "Dragon"-Raumschiff und nahm drei Passagiere mit.

 
Asgardia wurde vor dreieinhalb Jahren gegründet. Im Moment hat das Projekt mehr als eine Million Unterstützer. Doch was planen die Frauen und Männer?

 
Nach einigen Verzögerungen soll der Nachfolger des Weltraumteleskops Hubble kurz vor Winteranfang in den Orbit kommen.

 
heise+ | Arche Noah im All: Was steckt hinter der Weltraumnation Asgardia?

Floris Wuyts ist Professor für Weltraumforschung an der Universität in Antwerpen und Wissenschaftsminister einer selbst ernannten Weltraumnation. Wie tickt er?

 
USB-C-auf-Lightning-Kabel spioniert + Neue Art von Supernova + China plant Riesenraumschiff + StarGroup gegen Elon Musk + ProntonMail verrät Klimaaktivisten

 
Der Start für den ersten rein zivilen Weltraumflug "Inspiration4" von SpaceX ist für den 15. September geplant. Ganz unerfahren sind die Zivilisten aber nicht.

 
Das Outer Space Institute appelliert an die UN, Tests kinetischer Anti-Satellitenwaffen zu verbieten. Die Gefahr für den erdnahen Raum sei einfach zu groß.

 
Vor dem nächsten Flug will die Aufsichtsbehörde erst die Ermittlungen zu Bransons Weltraumflug abschließen, als das Raumfahrzeug vom Kurs abgewichen ist.

 
Auf Richard Bransons Weltraumflug gab es wohl ein ziemlich schwerwiegendes Problem: Die Piloten haben zwar korrigiert, hätten aber eigentlich abbrechen müssen.

 
Cola trinken im Dienste der Wissenschaft: Was für manche wie ein Traum klingt, war für die Space-Shuttle-Astronauten eher nervig, weil es vom Forschen abhielt.

 
Das Mondprogramm der NASA sieht eine Bodenstation vor. Sie lässt sich möglicherweise aus Recycling-Material bauen.

 
Chinesische Forscher wollen noch in diesem Jahr eine experimentelle Bodenstation für ein orbitales Solarkraftwerk fertigstellen.

 
Im Erdorbit hat es vor wenigen Monaten offenbar die heftigste Kollision seit mehr als zehn Jahren gegeben. Was genau passiert ist, ist aber unklar.

 
Die Rakete von SpaceX wird bald ihre Feuertaufe im All bestehen müssen. Starship soll Menschen zum Mond und Mars bringen – und auf Überschallflügen um die Erde.

 
Mit dem Boom von Weltraum-Technologien haben die Patentaktivitäten in dieser Sparte seit 2010 rasant zugelegt. SpaceX & Co. hinterlassen noch keine Spuren.

 
Die bemannte Raumfahrt hat die Woche wieder Schlagzeilen gemacht. Kennen Sie sich mit Apollo, Sojus und Co. aus? Dann testen Sie Ihr Wissen!

 
Die Firmen von Jeff Bezos und Richard Branson haben es beide bemannt auf kurze Abstecher ins All geschafft. Doch Technik und Geschäftsmodelle sind verschieden.

 
Der reichste Mann der Welt hat sich einen Kindheitstraum erfüllt und ist mit einer Raumkapsel seiner Firma Blue Origin über die Grenze des Weltalls geflogen.

 
Der nächste Milliardär will ins All: Nach Richard Branson fliegt nun Jeff Bezos in den Weltraum – und zwar hoch genug. Der Flug wird einige Rekorde brechen.

 
Vier Wochen lang ruhten die Instrumente des Teleskops im Sicherheitsmodus, nun hat die Nasa den Fehler gefunden. Hubble ist wieder einsatzbereit.

 
Nächster Start im Milliardärs-Wettrennen: Nach Branson will bald Bezos ins All. Kritiker sehen darin Egoismus, Geldverschwendung und Umweltverschmutzung.

 
Der kanadische Astronaut David Saint-Jacques arbeitet auch als Mediziner – was seine Erfahrung an Bord der ISS auf einzigartige Weise geprägt hat.

 
Milliardär Bransons erfolgreicher Flug + NASA beauftragt Mondstation + Mario teuerstes Videospiel aller Zeiten + Run auf die Börsen + Kommunen in der Regenfalle

 
Der Traum, die Erde aus dem All zu sehen: Für Richard Branson hat er sich erfüllt. Doch für den Milliardär geht es bei der gelungenen PR-Aktion um weitaus mehr.

 
Nächster Testflug des Raketen-Gleiters von Virgin Galactic – und Firmenchef Richard Branson ist mit an Bord. Per Livestream kann man diesmal zusehen.

 
In der Schwerelosigkeit können auch alltägliche Dinge komplex werden, sagt der ehemalige ISS-Bewohner Leland Melvin, der zwei große Missionen absolvierte.​

 
Astronaut Thomas flog vor 15 Jahren als erster Deutscher zur Raumstation ISS. 1995, als er zur russischen "Mir"-Raumstation reiste, gab es die ISS noch nicht.

 
Richard Branson will Jeff Bezos zuvor kommen + Windows 11 kurz ausprobiert + Schadcode-Lücke in Windows + Corona aus dem Labor + Rufnummern signiert gegen Spam

 
Die Crew für den ersten bemannten Start einer Weltraumkapsel von Blue Origin ist komplett: Wally Funk bewies vor 60 Jahren, dass Frauen ins All fliegen können.

 
Die Raumkapsel Sojus 11 dockte erstmals erfolgreich an eine Raumstation und war über 23 Tage im All. Der Preis war hoch: Die Insassen starben bei der Rückkehr.

 
Während die Menschheit ihre Suche nach Leben im All fortsetzt, untersucht eine neue Studie, wie viele fremde Welten uns bereits entdeckt haben könnten.

 
In einer Kapsel an einem Ballon soll es ab 2024 für zahlende Gäste in die Stratosphäre gehen, wo man die Erdkrümmung sieht. Nun kann man Plätze reservieren.

 
In Amerika sterben jeden Tag 17 Menschen, während sie auf eine Transplantation warten. Ein Druckverfahren soll helfen – und es wird gerade auf der ISS getestet.

 
Immer mehr Sichtungen unbekannter Flugobjekte, UFO-Glauben in der Bevölkerung: Ob die Erde bereit für Aliens ist, zeigt unsere Infografik.

 
Flüge zur Raumstation sollen zwischen Ende 2022 und Mitte 2023 bzw. der zweiten Hälfte 2023 starten. Vorschläge können noch bis Anfang Juli eingereicht werden.

socivitas.com verwendet cookies um wiederkehrende und eingeloggte Besucher zu erkennen. Durch weiters Benutzen der Seite, stimmst du der Verwendung dieser Cookies zu.