Skip to main content

Search

Items tagged with: Umwelt


 
Eine Kombination aus Mikrofon und Kamera dient in der französischen Hauptstadt bald dazu, automatisch zu laute Autos und Zweiräder zu "blitzen".

 
Im neuen Podcast der Technology Review spricht Marisa Pamplona vom Deutschen Museum über zerfallende Museumsobjekte.

 
Jedes Jahr wächst der Elektroschrott-Berg um zusätzliche zwei Millionen Tonnen an. Längere Nutzungszyklen und bessere Reparaturmöglichkeiten könnten helfen.

 
China hat seine Bitcoin-Miner offenbar erfolgreich aus dem Land getrieben. Laut aktuellen Berechnungen sind die USA das neue Schürfzentrum.

 
Da nun eine mögliche Ampelkoalition vertieft sondiert wird, appellieren diverse deutsche Unternehmen für ein schnelles Handeln.

 
heise+ | Abwasser: Smarte Kanäle halten die Flüsse sauber

Nach heftigen Niederschlägen lassen alte Kanalnetze ihr Abwasser oft ungeklärt in die Umgebung gelangen. Kann Elektronik einspringen?

 
Das französische Start-up Carbios hat eine Demonstrationsanlage eröffnet und hofft, das weltweite Angebot an Recycling-Optionen zu erweitern.

 
Wissenschaftler entwickeln ein 3D-Injektionsdruck-Verfahren, das filigrane und stabile Beton-Strukturen mit bis zu 70 Prozent weniger Material ermöglicht.

 
Die Entfernungstechnologien sind noch nicht erprobt und müssten schnell ausgebaut werden, um die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels zu verhindern.​

 
heise-Angebot: Technology Review 7/21 ist da: Sonderausgabe zum Klimawandel

Sie ist die dringendste Herausforderung unserer Zeit: die Erderwärmung. Das neue Technology-Review-Heft widmet dem Klimawandel daher eine komplette Ausgabe.

 
Wegen knapper Kohlevorräte und strengerer Emissionsnormen steckt China in einer Stromkrise. Das wirkt sich auf Industrieproduktion und private Haushalte aus.

 
Krypto-Mining verbraucht Unmengen Energie, was die Umwelt schädigt. Kernkraftwerke versuchen, daraus Kapital zu schlagen.

 
Mikroplastik ist bereits zu Tonnen in den Ozeanen. Doch es zerlegt sich unter Sonnenlicht weiter in bis zu 15.000 verschiedene, wasserlösliche Substanzen.

 
In Unterwasserschluchten sinkende Algen könnten eine Menge Kohlenstoff binden. Doch Forscher hadern noch mit Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Risiken.

 
Seit ein paar Tagen schränkt die neue Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung den Einsatz von Glyphosat stark ein – ein längst überfälliger Schritt mit Folgen.

 
heise+ | Nachhaltiger Beton: Wie der graue Baustoff klimafreundlicher werden kann

Beton ist für bis zu zehn Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes verantwortlich. Ihn zu senken ist kompliziert. Forscher arbeiten daran – auch an seiner Ästhetik.

 
Um den CO2-Ausstoß in der Baubranche zu senken will, muss neuer Beton her. Hier sind drei Ideen.

 
Bei Atomunfällen muss der radioaktive Fallout noch über viele Jahre verfolgt werden. In Fukushima wollen Forscher sich nun lebender Tiere bedienen.

 
Forschende illustrieren, wie katastrophale Ereignisse zusammenhängen – auch jene, die vermeintlich nichts miteinander zu tun haben wie ein Zyklon und COVID-19.

 
Die für die Düngerproduktion wichtige Basischemikalie lässt sich – bisher im Labormaßstab – ohne den Einsatz von fossilem Erdgas klimafreundlicher herstellen.

 
Auf der Suche nach klimafreundlichen Alternativen zu klassischem Portland-Zement sind zwei Forschungsgruppen fündig geworden.

 
Das Binden des Klimagases ist laut Shuchi Talati, der neuen Stabschefin im „Office of Fossil Energy“, für große Teile der US-Wirtschaft die einzige Option.​

 
Kunststoffe sind längst nicht so langlebig wie ihr Ruf. In Museen kämpfen Kuratorinnen und Restauratoren damit. Ein Beispiel: Der Erdal-Frosch.

 
Nach der schweren Flutkatastrophe im Ahrtal sind 80 Prozent der gestörten Telekom-Anschlüsse wieder am Netz. Doch mancherorts dauert der Wiederaufbau länger.

 
Zu der geplanten Elektroauto- und Batterie-Fabrik in Grünheide bei Berlin wird es eine Erörterung geben. Wegen Platzmangels aber diesmal online.

 
Stillgelegte Gasquellen liefern günstige Energie für die nutzlosen Berechnungen des Bitcoin-Mining. Lärm hat eine nicht genehmigte Anlage in Alberta verraten.

 
Kunststoffe sind längst nicht so langlebig wir ihr Ruf. In Museen kämpfen Kuratorinnen und Restauratoren jetzt um unsere jüngere Geschichte aus Plastik.

 
Die EU-Länder schaffen es nicht, die Emissionen der Kraftwerke zu reduzieren, kritisiert das Europäische Umweltbüro mit Blick vor allem auf Deutschland.

 
Der Wald brennt in Europa. Derzeit ist vor allem der Süden des Kontinents stark betroffen. Doch dabei bleibt es nicht, wie unsere Infografik zeigt.

 
Neue Satellitendaten zeigen, dass Menschen deutlich stärker in vom Wasser gefährdete Gebiete ziehen als in solche, die besser geschützt sind.

 
Große Feuer wüten derzeit in vielen Weltregionen. Die pandemischen Klimaschutzgewinne sind größtenteils bereits verloren, sagen Forscher.

 
Das umstrittene Pflanzenschutzmittel ist für Privatleute künftig tabu. Doch das ändert wenig an der Debatte, wie unsere Infografik zeigt.

 
Im Pansen von Milchkühen wurden Enzyme und Mikroorganismen gefunden, die schwer wiederzuverwertende Kunststoffe abbauen können.

 
Keine Panik Heise,

@ArminLaschet #CDU #CSU
@OlafScholz #SPD
@ABaerbock #die gruenen #BTW2021

werden alle #Mensch gemachten #Umwelt #Probleme lösen, diesmal gaaanz bestimmt, weltweit 🌎 , Profis eben.

Vertraut in die christliche soziale grüne Politik oder bauchpinselt weiterhin #ElonMusk. #SpaceX Tickets to #Mars sind begrenzt.

#Klimakatastrophe for #Future

 
Die Flutkatastrophe im Westen und Süden Deutschlands war nur eines von zahlreichen Unwettern. Die Schäden nehmen zu, wie unsere Infografik zeigt.

 
Im neuen Podcast der Technology Review spricht Materialforscher Wolfram Schmidt über die vielen Möglichkeiten, Beton klimafreundlicher zu machen.

 
kommt sich sehr rebellisch vor, die autorin:
Ich besitze nun eine anderthalb Tonnen schwere Stahlmaschine, die Kohlendioxid und Stickoxide in die Atmosphäre bläst, wenn ich an den Badesee will. Ich liebe sie sehr.
weil es ja voll gegen den mainstream geht, ein auto zu besitzen. niemand kauft mehr autos oder fährt damit. insofern ist das quasi rock'n'roll, punk, hiphop, im vergleich zu den ganzen spießern auf ihren fahrrädern und in ihren überfüllten zugabteilen. frei auf den leeren straßen durch die stadt zu rollen und auf den autobahnen gemütlich und ruhig dem urlaub entgegen zu fahren, das ist echter widerstand gegen bevormundung.

und sie wird auch gleich zur unterdrückten minderheit:
Am zweiten Tag meines neuen Lebens als Autonutzerin klemmt ein Flyer von Greenpeace unter meinem Scheibenwischer, mit einem VW-Zeichen, von dem dramatisch Rohöl tropft.
ich wüsste schon gerne, ob die autoindustrie für solche artikel irgendwie bezahlt. bekommt man einen rabatt... Show more...

 
Mit 12 Gesetzesinitiativen will die EU-Kommission den CO2-Ausstoß bis 2030 um 55% drücken. Kritik gibt es am zögerlichen Ausstieg aus fossilen Brennstoffen.

 
na, das liest man doch gerne. fracking lohnt sich nicht.
Bis 2019 war es offensichtlich, dass "Abschwung" ein Euphemismus für Pleite war. Im Januar desselben Jahres gab es im gesamten Bundesstaat nur noch 19 Bohranlagen, gegenüber 114 im gleichen Monat des Jahres 2012. Das sind weniger Anlagen, als Pennsylvania vor Beginn des Fracking-Booms hatte. Was war geschehen?

#umwelt #fracking #energie

Billiges Erdgas: Was vom klimaschädlichen US-Fracking-Boom übrig blieb

Bild/Foto
Die Gewinnung von Schiefergas sollte in den Appalachen viele Jobs schaffen. Die meisten sind wieder verschwunden.

 
Die Gewinnung von Schiefergas sollte in den Appalachen viele Jobs schaffen. Die meisten sind wieder verschwunden.

 
Koimische Zeit.

Während der einfache Bürger sich Gedanken macht weniger (oder gar kein) Auto zu fahren oder in den Urlaub zu fliegen beginnen die Superreichen mit der Schlacht um den Weltraum.

Man schickt einen Satelliten nach dem anderen ins All oder fängt mit privaten Weltraumflügen an ...

... gerade so als ob Raumfahrt und der dadurch entstehende Weltraummüll nicht irgendwann ein Problem darstellen könnte ...

...für einen Start kann ich lange zur Arbeit radeln

#umwelt #umweltschutz

 

Individualverkehr gleich Autoverkehr? - Geht's noch?


Manche Wortwahl in der taz ist entlarvend. In einem Kommentar, den ich meinerseits kommentierte, wurde Tempo 20 in der Stadt propagiert und auf einen Artikel in der taz verwiesen, der mit

"Städte gegen Individualverkehr: Autofrei und Spaß dabei"


übertitelt ist.

Ich meine, und stehe damit gewiss nicht alleine, Radverkehr - unmotorisierter, muss man heute leider ergänzen - ist die in mancherlei Hinsicht förderlichste Form von Individualverkehr, und ist dies keineswegs nur oder primär aus dem Blickwinkel der Klimaneutralität, der Umwelt- und, was oft vergessen wird, der Menschenfreundlichkeit.

Überinterpretiert? Ein Ausrutscher? Leider wohl nicht.
Verkehrsexperte Axel Friedrich plädiert allerdings für eine noch
... Show more...

 
Immer mehr Handys landen im Müll oder liegen unnütz in Schubladen herum. Dabei ginge es auch besser, zeigt unsere Infografik.

socivitas.com verwendet cookies um wiederkehrende und eingeloggte Besucher zu erkennen. Durch weiters Benutzen der Seite, stimmst du der Verwendung dieser Cookies zu.