Skip to main content

Search

Items tagged with: Kriminalität


 
Die BaFin warnt Verbraucher vor betrügerischen Anrufen und E-Mails. Darin wird behauptet, der Empfänger bekomme im Auftrag der BaFin Geld oder Bitcoin.

 
In San Antonio, Austin und Houston hatten Unbekannte Parkautomaten mit QR-Codes beklebt, die auf eine falsche Bezahlseite für die Parkentgelte führten.

 
Martin Braun von der Apothekenkammer Baden-Württemberg beklagt, dass vielen Pharmazeuten bei einer Anzeige von Fälschern noch Sanktionen drohen.

 
Ein Programm mit einem 10 Euro pro Woche teuren Abo wird dank angeblich gefälschter Reviews viel verwendet. Das hat ein Entwickler entdeckt.

 
Über Signal können nun vertrauliche Überweisungen in Kryptogeld getätigt werden. Das könnte Gegnern von Verschlüsselung ein Einfallstor bieten, warnen Experten.

 
Ein Mann soll mit immensem Aufwand jahrelang Manuskripte von Büchern erbeutet haben. Es sei ihm darum gegangen, "Ideen zu stehlen". Nun wurde er verhaftet.

 
Die Pandemie hat dem Online-Shopping einen Schub gegeben und das wissen auch Betrüger für sich zu nutzen. Bayrische Ermittler verzeichnen mehr Abzocke im Netz.

 
Mit einem winzigen Tröpfchen Blut wollte Elizabeth Holmes mehr als hundert Gesundheitsdaten entnehmen. Das ging gewaltig nach hinten los.

 
Mit einem Tropfen Blut sollten Theranos-Maschinen umfassende Analysen erstellen. Belege waren jedoch gefälscht. Investoren wurden geprellt. Holmes ist schuldig.

 
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht nimmt Ermittlungen gegen eine Arbeitsvermittlungsplattform auf – Geldwäsche ist nicht ausgeschlossen.

 
Bei einer Anti-Geldwäsche-Operation haben die europäischen Strafverfolger zahlreiche Verdächtige verhaftet und viele Millionen Euro gesichert.

 
Bei einer Operation der internationalen Behörde Interpol wurden mehr als 1.000 Verdächtige verhaftet und knapp 27 Millionen US-Dollar beschlagnahmt.

 
Scheinfirmen und Online-Anlagebetrug: Die Pandora Papers haben ein Schlaglicht auf dunkle Machenschaften im Internet geworfen. Einer steht nun vor Gericht.

 
Bei einem Cyberangriff erbeutete Daten der Stadt Witten sind im Darknet aufgetaucht. Nun ruft der Bürgermeister zu Wachsamkeit auf.

 
Die Wirtschaftsprüfer von EY müssen sich für die abgesegneten Wirecard-Bilanzen rechtfertigen. Nach Anlegern könnte nun auch der Insolvenzverwalter klagen.

 
Am Wochenende haben Kriminelle die Server der MediaMarktSaturn-Holding mit einem Verschlüsselungstrojaner angegriffen. Die Läden bleiben geöffnet.

 
Nach Auslieferung steht ein mutmaßlicher Malware-Entwickler der Trickbot-Gruppe vor Gericht. Dem 38-jährigen Russen drohen bis zu 60 Jahre Haft in den USA.

 
Amazon.com weckt so weit gestreut Vertrauen wie sonst kein Markenname. 35 Prozent der bei der US-Behörde FTC gemeldeten Betrugsversuche schützen Amazon vor.​

 
Jahrelang hat Amazon.com Trinkgelder für Lieferfahrer unterschlagen. Endlich erhalten Entreicherte Entschädigung.

 
Schweden war immer stolz auf seine Einwanderungspolitik. Doch in Metropolen wie Göteborg beherrschen mittlerweile ausländische Clans ganze Wohnviertel. Mit dramatischen Folgen. Ein Film von SPIEGEL TV.#SPIEGELTV #Kriminalität #Schweden #Justiz

 
Eine Schweizer Behörde kann nun gefälschte Covid-Zertifikate sperren. Bislang wurden viele Fake-Zertifikate als gültig angezeigt.

 
Neustadt am Rübenberge war Ziel eines großen IT-Angriffs. Der Fall zeigt, wie stark sich das auswirken kann, welche Lehren Institutionen daraus ziehen sollten.

 
Bei ihrer Bitcoin-Versteigerung über das Portal Justiz-Auktion.de hat die deutsche Justiz Preise deutlich über Kurswert erzielt.

 
Eine erfreuliche Entwicklung hat dafür gesorgt, dass die Software für vorausschauende Polizeiarbeit Precobs nicht mehr ausreichenden Nutzen erbrachte.

 
Wie Dominosteine fallen Online-Marktplätze für illegale Waren um, einer erfolgreichen Aktion kann eine weitere folgen, wie nun in der Operation "Dark HunTOR".

 
GirlsDoPorn versprach Darstellerinnen, ihre Videos nicht online zu stellen. Dennoch gab es Ausschnitte auf Pornhub. 50 Frauen verklagten Pornhub.

 
Der EU-Datenschutzbeauftragte rügte, dass Europol zu viele Daten auch Unschuldiger zu lange speichere und auswerte. Nun soll Europol dies offiziell dürfen.

 
Über mehrere Handelsplattformen haben Cyberkriminelle betrügerische Finanztransaktionen angeboten. Die Polizei beschlagnahmte nun mehrere hundert Server.

 
Wir haben elf Smartphones bei Amazon, eBay, AliExpress und Wish bestellt, und alle waren Fake. Wir klären, wie das sein kann und was die Plattformen dazu sagen.

 
Auf der Suche nach einem Smartphone sollten sie vor allem bei AliExpress und Wish vorsichtig sein: Hier findet man mehr Fälschungen als Schnäppchen-Angebote.

 
Nach Jahren hat Apple einen Button zurückgebracht, um leichter betrügerische Apps zu melden. Das Unternehmen scheint das Problem nicht in den Griff zu bekommen.

 
N26 hat ein Bußgeld wegen verspäteter Geldwäscheverdachtsmeldungen gezahlt und erweiterte Maßnahmen getroffen – wohl auch um Investoren nicht zu verschrecken.

 
Behörden sollen in der EU mehr Daten über Nutzer des Finanzsystems sammeln und abgleichen dürfen. Dem EU-Datenschutzbeauftragten geht dies zu weit.

 
Im Auftrag des Bundesverwaltungsgerichts soll die Frage beantwortet werden, ob die deutsche Regelung mit europäischen Grundrechten vereinbar ist.

 
Das Bundeskriminalamt soll eine Variante der Spionagesoftware eingekauft haben. Ob sie auch eingesetzt wurde, sei noch unklar, heißt es in einem Medienbericht.

 
Die von französischen Ermittlern mitgeschnittenen Chats dürfen in deutschen Verfahren genutzt werden. Zuvor hatte das Landgericht Berlin sie nicht zugelassen.​

 
Zweimal hat die US-Firma Saygus auf Messen mit Smartphones für Aufmerksamkeit gesorgt, die nie auf den Markt kamen. Der Gründer und CEO wurde nun angeklagt.

 
Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

 
Rund 1600 Konten bei der Smartphone-Bank N26 könnten laut einem Bericht des Handelsblatts von Betrügern genutzt worden sein.

 
In Leverkusen haben Ermittler umfangreiche Streaming-Technik sichergestellt. Zwei Männer sollen illegal das Signal eines Pay-TV-Senders weiterverbreitet haben.​

 
Die Kriminellen, die in die Stadtverwaltung Ransomware einschleusten, haben bereits einige abgegriffene Daten veröffentlicht. Mehr könnten folgen.

 
Anleger wurden um Millionen geprellt. Nun haben bayrische und bulgarische Ermittler gemeinsam eine international agierende Betrügerbande ausgehoben.

 
Die Ransomware-Krise hat sich in der ersten Hälfte des Jahres 2021 verschärft. Was das genau in Zahlen bedeutet, gibt ein neuer Ransomware-Report bekannt.

 
Bei ihren Phishing-Versuchen stellen sich Cyberkriminelle auf die aktuelle Lage ein und locken mit vermeintlich günstigen Coronatests und falschen QR-Codes.

 
Deutsche Unternehmen beklagen zunehmende kostspielige Cyber-Angriffe. Dabei spielt Ransomware eine gewichtige Rolle.

 
Eine schöne Ferienwohnung ist in der Ferienzeit nicht unbedingt einfach zu finden. Das nutzen Betrüger aus – mit falschen Inseraten auf Internetportalen.

 
Vertriebspartner sollen Verträge oder Buchungen von Angeboten ohne Unterschrift der Kunden gebucht haben. Auch der Datenschutz sei verletzt worden.

 
Die EU-Kommission will mit ihrem neuen Paket gegen Geldwäsche anonyme Krypto-Wallets untersagen und Sorgfaltspflichten auf den ganzen Sektor ausweiten.

 
Weniger Fälle, weniger Schaden: Datendiebe haben an Geldautomaten in Deutschland seltener Erfolg. Doch Kriminelle finden andere Wege zu fremden Bankkonten.

socivitas.com verwendet cookies um wiederkehrende und eingeloggte Besucher zu erkennen. Durch weiters Benutzen der Seite, stimmst du der Verwendung dieser Cookies zu.