Skip to main content

Search

Items tagged with: Datenschutz


 
Der Zoo Berlin möchte gerne seinen Einlass für Jahreskartenbesitzer mit Gesichtserkennungs-Kameras modernisieren. Die Berliner Politik hält nicht viel davon.

 
Der Konsumartikelkonzern soll an einer chinesischen Technik namens "CAID" mitgearbeitet haben, die Apples App Tracking Transparency aushebeln könnte.

 
Facebook und Linkedin bestreiten, dass es einen Einbruch gab. Andererseits enthalten die Leaks etwa Telefonnumern, die nicht öffentlich einsehbar sein sollten.

 
Im c't-Podcast erläutert Dr. Stefan Brink, Datenschutzbeauftragter des Landes Baden-Württemberg, sein Aufsehen errregendes Bußgeld gegen den VfB Stuttart.

 
Nach Monaten ohne Updates hat der Suchriese seine iOS-Tools nun mit der von Apple geforderten Tracking-Selbstzertifizierung versehen. Der Umfang ist reichlich.

 
Tage nachdem eine neue riesige Datenbank mit Facebook-Nutzerdaten online gelandet ist, geht jetzt wohl eine Spamwelle los. Facebook will nichts unternehmen.

 

Kevin Leibold auf Twitter: "Interessante Fragestellung des LfDI BaWü: "Sind Grabsteine eigentlich #DSGVO konform?" https://t.co/tL3SIOuqxA https://t.co/rhoBlk5IDp" / Twitter


TL;DR; DSGVO gilt nur für lebende Personen

https://twitter.com/kleibold23/status/1379373111984930818

xn--baw-joa.social: LfDI BaWü (@lfdi@bawü.social) (LfDI BaWü)


 
Vor allem der digitale Unterricht und die Nutzung von Videokonferenzdiensten führten zu Beschwerden. Auch die Kontaktnachverfolgung wurde bemängelt.

 
Mit der EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 dürfen Fintechs auf Kontodaten von Bankkunden zugreifen. Laut einem Gutachten geht dabei die Privatsphäre flöten.

 
Facebook beharrt darauf, dass das jüngste Datenleck nicht neu ist. Damit will der Konzern wohl auch potenziell teure Regelungen aus Europa und den USA umgehen.

 
Die Durchführungsverordnung, wonach Autobauer Daten etwa zum Sprit- und Stromverbrauch gebündelt ans EU-Umweltamt schicken müssen, ist in Kraft getreten.​

 
Ihr hättet #Senfcall gerne mit #AVV für euren Verein? Ihr könnt helfen, dass das schneller Realität wird: unser #Datenschutz-Beauftragter in spe ist für eine Schulung angemeldet, die nur bei genügend Teilnehmenden stattfindet.
https://www.hvsv.de/seminar/fm-20-15-0060-2101/praxiswissen-datenschutz-datenschutz-folgenabschaetzung-und-verzeichnis-von-verarbeitungstaetigkeiten
Falls diese Veranstaltung für euch oder euren Verein interessant ist, meldet euch gerne an. Auch wenn nicht könnt ihr natürlich trotzdem diesen Beitrag teilen. ;) Danke! :boost_ok:

 
Mit der Verkündung des Registermodernisierungsgesetzes kann der Aufbau der digitalen Architektur beginnen, die das E-Government hierzulande voranbringen soll.

 
heise+ | Sichere Kommunikation: Wie Messenger versuchen, Metadaten zu vermeiden

Aus Metadaten lassen sich viele Schlüsse ziehen – kein Wunder, dass WhatsApp damit eher indiskret umgeht. Andere Messenger machen das besser.

 
Vertrauliche Daten von Millionen Facebook-Benutzern sind in einem Forum für Cyberkriminelle aufgetaucht. Sie stammen aus einem Leak im Jahr 2019.

 
[bookmark=https://twitter.com/Prinze484/status/1378234991130374146]Absolute Leseempfehlung: #Datenschutz und Pandemiebekämpfung passt zusammen, auch wenn immer wieder was anderes behauptet wird #CoronaPandemie #LucaApp #CoronaWarnApp [/bookmark]

 
Eine Gesamtrechnung, die alle zur Verfügung stehenden Überwachungsmaßnahmen aufzeigt, sei weder nötig noch praktikabel, so das Innenministerium.

 
Das Bundeskabinett hat einen Entwurf zur Reform des Betriebsrätegesetzes befürwortet, das etwa bei automatisierter Bewerberauswahl eine Mitsprache sichern soll.

 
iPhones und Android-Geräte liefern einer Analyse zufolge konstant Daten an Apple und Google – auch nach Opt-out. Die Konzerne sehen methodische Fehler.

 
Jahrelang soll Ikea Hunderte Mitarbeiter des Konzerns in Frankreich überwacht haben. Nun fordert die Staatsanwaltschaft für den verantwortlichen Manager »eine Strafe, die sein Leben zeichnet«. #Wirtschaft #Unternehmen #Ikea #Frankreich #Datenschutz

 
29.03.2021 Winfuture: Schufa vor Verkauf, Millionen Datensätze könnten in den USA landen

#Datenschutz #Überwachung #Schufa
Die Schufa ist schon lange eine zwingende Notwendigkeit und von vielen gefürchtetes Übel, denn eine positive Auskunft entscheidet darüber, ob man eine Wohnung mieten oder kaufen kann, ob man einen Handyvertrag bekommt und vieles mehr. Der Datensatz, den die in der Hand von zahlreicher Banken befindliche Aktiengesellschaft dafür anzapft, ist gewaltig: Denn die Auskunftei hat Zugriff auf 943 Millionen Einzeldaten von rund 68 Millionen Menschen und sechs Millionen Unternehmen.

 
29.03.2021 Winfuture: Schufa vor Verkauf, Millionen Datensätze könnten in den USA landen

#Datenschutz #Überwachung #Schufa
Die Schufa ist schon lange eine zwingende Notwendigkeit und von vielen gefürchtetes Übel, denn eine positive Auskunft entscheidet darüber, ob man eine Wohnung mieten oder kaufen kann, ob man einen Handyvertrag bekommt und vieles mehr. Der Datensatz, den die in der Hand von zahlreicher Banken befindliche Aktiengesellschaft dafür anzapft, ist gewaltig: Denn die Auskunftei hat Zugriff auf 943 Millionen Einzeldaten von rund 68 Millionen Menschen und sechs Millionen Unternehmen.

 
Die unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder sehen noch Unsicherheiten bei der Luca-App. Nun wollen sie Richtlinien herausgeben

 
Sehr gutes Video über Ge si chtserkennung von CC2.tv:


Wem technische Details egal sind oder damit nichts anfangen kann, kann auch gern ab hier sehen: 22:53

Hier gehts um #Datenschutz #DSGVU #Vorratsdatenspeicherung #Überwachung #DDR2.0 #K... Show more...

 
Auf vielfältige Weise haben den Bundesdatenschutzbeauftragen 2020 die Konsequenzen aus der Verbreitung des Coronavirus beschäftigt. Auch sonst hatte er zu tun.

 
Im c't-Podcast erklärt Prof. Marc Liesching von der HTWK Leipzig, warum das umstrittene NetzDG seinen Zweck verfehlt.

 
Der BND darf künftig global bis zu 30 Prozent aller Netze bespitzeln, heimlich Online-Durchsuchungen durchführen und eng mit der NSA kooperieren.

 
Bei schwerer sexualisierter Gewalt gegen Kinder dürfen Ermittler künftig Online-Durchsuchungen vornehmen. Der Besitz von kindlichen Sexpuppen wird strafbar.

 
Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat hat einen Kompromiss für die Reform der Bestandsdatenauskunft gefunden. Das Anti-Hass-Gesetz kommt.

 
"Earth Empusa" und "Evil Eye" haben die muslimische Minderheit angegriffen. Uiguren im Ausland wurden mit gefälschten Konten, Websites und Apps getäuscht.

 
Facebook darf vorerst weiter ungefragt Nutzerdaten aus unterschiedlichen Quellen zusammenführen. Das OLG Düsseldorf spricht erst einmal beim EuGH vor.

 
Frankreichs Datenschutzbehörde prüft, ob Apple gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verstößt. Apple-Werbung wird ohne Einwilligung personalisiert.

 
Der CDU-Abgeordnete will die DSGVO verschlanken, da es nur "um den 100-prozentigen Datenschutz geht". Er rüttele an den "Grundfesten", halten Kritiker entgegen.

 
In zwei Arbeitspapieren diskutiert die Berlin Group Risiken des geräteübergreifenden Trackings im Internet sowie Ansätze zur Datenportabilität.

 
Der Datenschutzbeauftragte Ulrich Kelber und Juristen warnen vor der geplanten maßlosen Reform des Bundespolizeigesetzes, die in Karlsruhe scheitern dürfte.

 
"Prank"-Videos sind weit verbreitet. Die Ersteller setzen sich aber häufig über die Rechte Betroffener hinweg und riskieren zivil- und strafrechtliche Folgen.

 
heise+ | Recht: Illegal veröffentlichte Streiche mit versteckter Kamera

Ein bekannter YouTuber prankt Frauen in der Fußgängerzone und zeigt ihre Reaktionen auf TikTok. Eine Studentin erwirkte eine einstweilige Verfügung gegen ihn.

 
Apple betont, dass man Versuche, die sogenannte App Tracking Transparency auszuhebeln, nicht dulde. Solche Ideen werden unter anderem in China verfolgt.

 
Internet
Die Grünen fordern Online-Durchsuchungen ohne Staatstrojaner

https://tarnkappe.info/die-gruenen-fordern-online-durchsuchungen-ohne-staatstrojaner/
#IT #Internet #PC #Computer #Datenschutz #Politik #Deutschland #Germany
Die Grünen fordern Online-Durchsuchungen ohne Staatstrojaner

 
Internet
Die Grünen fordern Online-Durchsuchungen ohne Staatstrojaner

https://tarnkappe.info/die-gruenen-fordern-online-durchsuchungen-ohne-staatstrojaner/
#IT #Internet #PC #Computer #Datenschutz #Politik #Deutschland #Germany
Die Grünen fordern Online-Durchsuchungen ohne Staatstrojaner

 
Militärs und Regierungsmitarbeiter dürfen E-Autos von Tesla laut Bericht nicht mehr überall nutzen, da sie ein Risiko für die nationale Sicherheit sein könnten.

 
Der verschlüsselte Smartphone-Dienst Sky ECC ist offline, nachdem BlackBerry den Grundservice dafür einstellte. Die Website haben die Behörden beschlagnahmt.

 
Führungskräfte in der Region Köln bewerten die Produktivität im Homeoffice seit der Corona-Krise besser als zuvor. "Hundsmiserabel" sei die digitale Schule.

 
Ist der aktuelle Gesetzesvorschlag grotesk oder ein erster gangbarer Kompromiss? Fachleute und Politiker streiten sich um die E-Privacy-Verordnung.

 
Das Tracking-Opt-in in iOS wird werbetreibenden Firmen schaden, glaubt der Facebook-Chef. Das treibe mehr Händler direkt auf Facebooks Plattform.

 
Bild/Foto

Gesundheitsdaten sicher ... für 10 Minuten


Alles ist hackbar, manches auch sehr schnell

"Unsere Gesundheitsdaten sind sicher" betont der Gesundheitsminister immer wieder, wenn er uns die neuesten Errungenschaften seiner Telematik-Infrastruktur schmackhaft machen will. Egal
... Show more...

 
Der bevölkerungsreichste US-Staat bekommt eine Behörde, die sich speziell dem Datenschutz widmet. Das wird über die Landesgrenzen hinaus wirken.

socivitas.com verwendet cookies um wiederkehrende und eingeloggte Besucher zu erkennen. Durch weiters Benutzen der Seite, stimmst du der Verwendung dieser Cookies zu.