Skip to main content


 
Ich finde es ja echt spannend, wie viele verschiedene Arten von Impfstoffen existieren. Neben den klassischen Impfstoffen gibt es die Vektor-Methode, außerdem mRNA und auch das direkte Impfen mit Spike-Proteinen.
Wenn Impfstoffe das Imunsystem faul machen ... Tja, andere Sichtweise. Ich finde eher diesen Beitrag beunruhigender: https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/us-militaer-google-hilft-bei-drohnen-technik

Immunsystem faul machen - das gilt höchstens für Novamax, wenn man es überhaupt auf diese Weise beschreiben könnte.
Ansonsten steht im verlinkten Artikel - um den es hier ja geht - folgendes:
"Der Unterschied zu den bisherigen Methoden: Bei der mRNA-Methode bekommt der Körper mit der mRNA sozusagen den Bauplan des Spike-Proteins gespritzt, der Körper stellt die Spike-Proteine dann selbst her. Auch bei der Vektor-Impfung bauen die menschlichen Zellen Teile des Virus nach."
Hört sich nicht gerade "faul" an....

Ich sehe das mit dem "faul machen" auch nicht. Es ist einfach nur Training - so wie bei jedem anderen Impfstoff auch.
#%

Impfungen basieren auf dem Grundsatz das körpereigene Immunsystem zu ertüchtigen damit es gegen einen speziellen Erreger vorgehen kann. Das kann auf verschiedene Arten geschehen. Z. B. indem man abgetötete oder stark geschwächte Versionen des Erregers spritzt, oder indem man spezielle Proteine (im Fall von Corona Spike-Proteine) spritzt, oder als neuesten Ansatz, indem man mit mRMA arbeitet und den Körper so dazu bringt die Proteine auf die das Immunsystem sensibilisiert werden soll selbst zu produzieren. All diese Ansätze machen das Immunsystem nicht faul sondern aktivieren es bzw. versetzen es in die Lage bei einer Infektion entsprechend auf den Erreger zu reagieren.

Was Du uns da sagen willst Roland erschließt sich mir also nicht im geringsten! Zumal mit dem Link der so rein gar nichts mit dem Thema zu tun hat!

Natürlich ist es gut und sinnvoll, seine eigenen Abwehrkräfte zu steigern. So bin ich ja z.B. ein Alltags- und Allwetter-Radler und stecke Krankheiten wie einen grippalen Infekt schnell weg. Aber es gibt eben auch Krankheiten, wo der Körper Unterstützung benötigt, da er mit einer Situation konfrontiert ist, die ihm unbekannt ist - was bei dem Körper unbekannten Erregern der Fall ist.
#%

@Michael Vogel Eh, war dafuer nicht das Immunsystem zustaendig? Soweit ich mich eingelesen habe, die T-Zellen? Die B-Zellen produzieren dann die Antikoerper. https://en.wikipedia.org/wiki/T_cell Ja, ist ein Teil des Immunsystems, das adaptive. Es gibt auch noch das deutlich aeltere aber auch sehr maechtiges System, das angeborene: https://en.wikipedia.org/wiki/Innate_immune_system Die englischen Versionen sind hier deutlich detailreicher, daher lese ich dort gerne viel - auch wenn ich nicht alles 100%-ig verstehe, versuche ich es zumindest. Ja, der empfohlene Impfstoff gegen Corona ist laut Hersteller mRNA, also ein Nachrichtenuebermittler: https://en.wikipedia.org/wiki/Messenger_RNA - Nur wer ausser der Hersteller selbst garantiert uns, dass die Sequenz auch die richtige ist?

Wenn die Sequenz nicht passen würde, würde der Körper eine Gegenwehr zu etwas entwickeln, auf das er nie treffen würde. Die Hersteller haben aber großangelegte Studien machen müssen - und diese haben gezeigt, dass deren Stoffe sehr effektiv sind. Dies wird auch z.B. durch die Resultate aus Israel gestützt.

Bezüglich des Immunsystems: Es ist in etwa so wie der Unterschied zwischen dem Besuch der Fahrschule und einem Fahrsicherheitstraining. Die Fahrschule bereitet uns auf den Auto-Alltag vor. Aber wenn man nie ein Fahrsicherheitstraining absolviert hat, wird man sich in Gefahrensituationen eher falsch verhalten als wenn man diese Situationen schon im Training direkt erlebt hat.

@Michael Vogel Was mich an Fragen beschaeftigt, denkt wohl kaum einer nach: Wer gibt mir die rechtliche #Sicherheit, dass z.B. meine einwandfreie #Fruchtbarkeit bestehen bleibt und nicht gestoert wird? Kann ich dann die Konzerne auf #Schmerzensgeld oder gar immateriellen Schadensersatz wegen Beraubung meiner Lebensweise verklagen? Diese Wisches, die man in den Krankenhaeusern unterschreiben muss (war letztes Mal der Fall), nehmen mir dieses Recht weg. WIe sieht das hier aus?

Es gibt keinen Ansatz dafür, dass die mRNA- oder Vektor-Impfstoffe das Erbgut verändern könnten. Tatsächlich aber enthält das menschliche Erbgut eine große Anzahl von Abschnitten, die durch Viren eingeschleust wurden, dies sind wohl etwa 8% unserer DNA: https://www.wissenschaft.de/umwelt-natur/immunstark-durch-viren-ueberbleibsel-im-erbgut/

Bezüglich der Haftungsfrage: Die Verhandlungen mit den Impfstoffherstellern und der EU hatten sich auch deswegen hingezogen, weil die EU eine Herstellerhaftung verlangt hat - während in Israel der Staat die Haftung übernimmt.

Im weiteren verweise ich auf Mailab:
Roland Häder doesn't like this.

@Michael Vogel Kann die Frau rechnen? 1/1000=0.001 * 8.000.000.000 Menschen gesamt (nur grob) = 8.000.000 moegliche Fehlschlaege! Die Frau verschweigt auch, dass es Querscnittsgelaehmte nach einer Impfung gegeben hat, zwar wenige (bekannte), aber es gibt sie. Sie verschweigt auch, dass es H1N1-Erkrankte gab, die ganz ohne (!) Impfung gesund wurden, wegen gesunder Ernaehung und Abhaertung des Immunsystems.

"Wer jetzt ein Impfangebot ablehnt, ist risikofreudiger, als einer der es annimmt." Das ist mal harter Tobak. Ich muss ja dem nach total risikofreudig im Bezug auf #HPV sein, da ich noch nie irgendwelche Lecktuecher benutzt habe und dem nach muss ja mein Rachen und meine Zunge voll mit Krebs sein. ist aber alles nicht. Soll ich mal mein Testergebnis zu HPV hochladen? Ist negativ!

Viren haben einen Ueberlegungsinstinkt, dieser sorgt dafuer, dass es sich auf neue Wirte ausbreiten moechte. Deswegen haben... Show more...

Die Aussage im Video war klar: Es sterben derzeit mehrere hundert Menschen pro Tag in Deutschland an Covid-19. Und dass es tatsächlich meistens das Virus ist, wurde durch mehrere pathologische Untersuchungen bestätigt. Dagegen muss man dann ein mögliches Impfrisiko rechnen. Und natürlich könnte es auch schwerwiegende Folgen einer Impfung geben - aber sollten diese in signifikanter Anzahl auftreten, wäre das in den Massentests oder den derzeit laufenden Impfkampagnen schon aufgefallen.

So oder so ist eine Risiko-Abwägung. Das ist in etwa so wie nicht mit dem Auto in den Urlaub zu fahren, um einen möglichen Unfall auf der Autobahn zu vermeiden - und dann aber das Risiko in Kauf zu nehmen, dass der Zug entgleist, mit dem man fährt.

@Michael Vogel Noch mehr Fragen: Kann ich auch ohne Impfung problemlos in's Ausland verreisen oder geht das nicht mehr? Diese oberflaechlichen Diskussionen, wie dass ja alles so toll sein und man ja die Testphase verkuerzen kann, weil gleichzeitig weiter drangeforscht wird, ist grober Mist. Das wurde auch vorher nicht anders gemacht, nur waren die notwenigen klinischen Tests deutlich laenger, 7-8 Jahre Testphase. Auf Verschwoerungstheorien mit irgend welchen #Nanobots oder #Chips von #Micorosoft hoere ich nicht drauf, das ist grober Mist und dafuer habe ich eine sehr niedrige Tolleranzgrenze.

Also kann ich auch problemlos das Impfen verweigern, wie ich es schon bei #H1N1 und #H5N1 getan habe (und ich immer noch lebe, oh Wunder) oder kommt der #Impfzwang , der ja eigentlich per Gesetz nicht erlaubt ist. Die Garantiefrage um die Fruchtbarkeit aller Menschen muss hier wirklich klar und deutlich geklaert sein und das kann man nicht "Ist nur mRNA" beantworten.

mRNA wird seit vielen Jahren erforscht und es gibt schon seit vielen Jahren klinische Tests mit Menschen. Die Testphasen der jetzigen Impfstoffe konnten kürzer gehalten werden, weil eben derzeit so viele Leute infiziert sind und man die Wirksamkeit sehr viel schneller feststellen kann. Es ist außerdem kein Zufall, dass die neuen Impfstoffe praktisch alles mRNA- oder Vektor-Impfstoffe sind, da diese schneller zu produzieren sind als die klassisch Impfstoffe, die z.B. in Hühnereiern gezüchtet werden müssen.

@Michael Vogel Bitte keine #Propaganda wiederholen! Du sagst genau das, was sie sagt. Dass sie auch zu allen moeglichen Themen Videos macht - und auch vermutlich keinen Doktor-Titel besitzt, macht sie jetzt nicht zu einer Virologin. :-) Und selbst bei solch "Experten" (lieber vom Profi) werde ich mir nicht nur eine Meinung, die immer wiederholt wird, anhoeren. Auch andere beziehe ich in meine Ueberlegungen ein, auch die von Verschwoerungstheoretikern, meistens sind die aber lachhaft und einfach nur faktisch falsch.

Ein Bekannter von mir arbeitet bei einem der Impfstoffhersteller. Er hat mir schon vor vielen Jahren von mRNA erzählt und erklärt, worin diese sich unterscheiden.

Mai Thi Nguyen-Kim ist promovierte Chemikerin. Sie hat einen Stab von beratenden Experten zu den verschiedenen Themen in ihrem Team. Außerdem verlinkt sie ja bei allen ihren Videos ihre Quellen, so dass man diese nachvollziehen kann.

@Roland Häder

Impfzwang , der ja eigentlich per Gesetz nicht erlaubt ist.

Wer sagt das denn? Natürlich ist ein Impfzwang zulässig - wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt sind. Hatten wir auch schon in der BRD. Ich erinnere an die gesetzlich verpflichtende Pockenschutzimpfung. Bei der Masernschutzimpfung war ein Impfzwang in der Diskussion, der ab er zu meinem Bedauern nicht eingeführt wurde.

Zu staatlichen Zwangsmaßnahmen (und ein Impfzwang ist ja eine solche) gibt es eine ausführliche Rechtsprechung des BVerfG, die ich hier aber nicht ausführen möchte. Sitchworte sollten sein Grundrechtseinschränkungen und Drei-Stufen-Theorie.

Die Diskussion zeigt, dass ein Impfzwang in Sachen Covid nicht angestrebt wird, soweit dazu.

@(((Dirk Weber))) Das mit den Pocken stimmt. Mein Fehler.

@(((Dirk Weber))) , was schreibst du für nen Schmarrn! Es gibt eine Zwangsimpfung für/gegen Masern in DE. 2019 beschlossen, ab 3.2020 verpflichtend mit Übergangszeit bis 3.2021.

Leider gibt es keine allgemeine Impfpflicht bei Masern. Eine Masernimpfung ist Voraussetzung für die Ausübung bestimmter Tätigkeiten oder den Besuch bestimmter Einrichtungen. Ansonsten brauche ich keine Masernimpfung nachzuweisen.

Ich halte das für einen faulen Kompromiss, eben weil dies keine allgemeine Masernimpfpflicht ist.

@(((Dirk Weber))) , warum willst Du Menschen, sagen wir, über 35 Jahre alt, impfen? Da gibt es noch weniger Infektionen, als es eh schon gibt. Masern sind eine Kinderkrankheit. Von daher ist deine Impfpflicht überflüssiger Mist.

Was war denn das für eine Geschichte mit dem HPV-Virus? Ich werde mir jetzt auf dem Smartphone kein Video reintun. Aber bei HPV bin ich persönlich betroffen. Mein Krebs ist HPV-induziert, keine Ahnung, wo ich den eingefangen habe.

@(((Dirk Weber))) , "eingefangen"? Die Übertragung soll wohl überwiegend beim ungeschützten Sex stattfinden. Wobei die Virenträger:innen nichts davon wissen müssen. Das spürt ja nicht.

Gesundes Leben und Ernährung stärken die Abwehrkräfte, logisch.

Covid ist das scheißegal.

Der befällt auch junge, sportliche, gesunde Menschen, die dann ruck-zuck auf dem Bauch liegend in der Intensivstation beatmet werden, mit ungewissem Ausgang.

Panik ist falsch, aber Covid ist ein äußerst gefährlicher Virus, da ist Influenza ein Waisenknabe gegen. Deshalb ist unter anderem Impfen unabdingbar.

@(((Dirk Weber))) , Du mischt Covid, Masern und HPV hier ganz schön durcheinander. Schwierig dem zu folgen.

https://www.impfen-info.de/impfempfehlungen/fuer-erwachsene/masern.html

Ich halte mich aber des weiteren aus der Diskussion raus, den mit sogenannten selbst ernannten 'Impfkritikern' und ähnlichen zu diskutieren bringt erfahrungsgemäß nichts, da sie faktenresistent sind.
Roland Häder doesn't like this.

@Ravenbird , warum so empfindlich? Ich habe mich weiter oben um 5 Jahre vertan. Also 40 Lebensjahre statt 35. Entschuldigung.
Hast Du Dir die Grafik hinter Deinem Link mal angeschaut? 2019 514 Infizierte. Und wie viele Promille haben davon einen schweren Verlauf? Wann ist der letzte Mensch an(sic) Masern gestorben und wieviele? Und dafür >80 Millionen Menschen durchimpfen? Sorry, das ist so ein krasses Missverhältnis, da sind zig andere Risiken breiter aufgestellt als Masern. Deine Fakten erkenne ich an. Deine Schlussfolgerungen nicht.

@Ravenbird Nein, bin ich nicht. Und seit wann ist Kritik nicht erlaubt? Wieso werden "Impfkritier" mit "Impfgegnern" gleich gestellt? Ist es nicht angebracht, Kritik ueben zu duerfen? Klar, Fakten sind Fakten. Z.B. dass im Osten die Sonne aufgeht und im Westen wieder unter. Oder das der Himmel blau ist. Darueber brauch' man wirklich nicht reden, das sind Fakten.

Lass' uns "Impfkritikern" doch einfach so leben wie wir wollen und gut ist. Kannst dich gerne impfen lassen, habe ich nichts dagegen, ich halte dich nicht auf. Aber zwinge uns nicht dazu, auch sich impfen zu lassen, nur weil du es willst.

Was mir an der Sache negativ aufstoesst, ist dieser einfache Fakt, dass alle so denken muessen, wie die uebrigen auch. Aber wenn wir wirklich mal zurueckverfolgen, wo der Virus her kommt, ja Wuhang, Fledermaeuse, dann muss auch mal gefragt werden, woher hat Patient Null dies? Viren sind existent und sind meistens Einzeller, Bakterien sind auch existent und vielleicht Mehrzeller. Aber das kan... Show more...

Viren mutieren ständig. Dies liegt an der Methode, mit der sie sich replizieren. Viele Mutationen zeigen keinen Effekt, andere bewirken, dass sich das Virus nicht mehr vervielfältigen kann, deswegen breitet sich dieser Stamm dann nicht aus.

Der Erreger soll ursprünglich aus der Tierwelt stammen. Und seine Vorfahren konnten sich im menschlichen Körper nicht vervielfältigen. Irgendwann mutierte das Virus so, dass es sich auch im menschlichen Körper vervielfältigen könnte.

Eine Quelle für einen Überspringer ist z.B. Fledermauskot. D.h. das Virus kann auch z.B. durch einen menschlichen Besucher einer Fledermaushöhle auf den Menschen übergesprungen sein.

@Michael Vogel Danke fuer die sachliche Antwort. Gut, dass es das gibt. :-) Ich glaube, die Frage, woher kommt der Virus ganz ur-urspruenglich kann nicht beantwortet werden. Aus purer Luft geht einfach nicht.

Es stimmt schon, wenn sie (vom Video) sagt, dass beim Kopieren DNA->RNA Fehler passieren. Das klingt noch alles plausibel und nach vollziehbar, da die Natur beim Kopieren bekanntermassen keine Pruefsummen wie SHA256 erzeugt ...

Okay, was ich mir auch drueber Gedanken mache, ist Malaria. Wenn ich - hoffe ich doch sehr - bald zu meiner Freundin nach Kenia fliege, muss ich vorsichtig sein, mich von stehenden Gewaessern fern halten, da dort Moskitos, Hauptuebertrager an uns Menschen und an die Tiere, dort massenhaft existiert. Ich habe mich da mal etwas zu eingelesen und ueberlege mir, wie ich strategisch vorgehen soll. Meine "Verteidigung" ist da nicht eine einzige (z.B. sind Imp... Show more...

@roland Übrigens gibt es Forschungen zu mRNA-Impfstoffen auf mRNA-Basis, unterstützt von der Bill+Melinda Gates Foundation: curevac.de/pipeline/
This entry was edited (8 months ago)

@Michael Vogel , damit triggerst Du aber die VTs. :-)

Ich finde es übrigens spaßig, wie Bill Gates selber darauf reagiert. Er hat ja neulich ein Bild gepostet, wie er selber geimpft wurde. Der Interviewer stellte dann die Frage, ob er sich jetzt selbst über die Microchips in der Impfung steuern könne :-)

@Michael Vogel Incoming VT: Bill, Melinda und die anderen "Eliten" werden einen Impfstoff ohne Chip bekommen haben. #Luegenpresse ;-)

@Roland Häder , Du hast LÜGENKRESSE falsch geschrieben. ;-)

socivitas.com verwendet cookies um wiederkehrende und eingeloggte Besucher zu erkennen. Durch weiters Benutzen der Seite, stimmst du der Verwendung dieser Cookies zu.